START_UPS: Potential und Perspektive für Klima und Gesellschaft

auf roter Asche eine Startlinie für 2021

Wie können wir den Klimawandel stoppen? Wie werden wir unabhängig von begrenzten Ressourcen? Wie verhindern wir dabei soziale Ungerechtigkeiten und sichern im technologischen Umbruch Arbeitsplätze? Wir müssen handfeste Antworten auf die Fragen der Zukunft finden.

All diese Fragen können Politik und Gesellschaft nur gemeinsam mit der Wirtschaft beantworten. Die Wirtschaft kann massenfähige und finanzierbare Lösungen für ebendiese Probleme schaffen. Ein Motor für Innovation sind Start-Ups: Kleine Unternehmen, die agil und preisgünstig Geschäftsmodelle auf ihre Machbarkeit überprüfen und im besten Fall verwirklichen. Gerade haben Start-Ups in den Bereichen Greentech, Kreislaufwirtschaft oder nachhaltige Mobilität oft Schwierigkeiten, Wagniskapital zu erhalten. Grundsätzlich müssen faire, und keine selbst-ausbeuterische Arbeitsbedingungen in Start-Ups gelten.

Genau hier müssen sich Wirtschaft und politisch Verantwortliche die Hand geben: Durch den Ausbau von Gründungszentren und finanziellen Förderprogrammen wollen wir nachhaltigen Start-Ups einen Nährboden geben, auf dem sie zu funktionierenden Unternehmen heranwachsen können.

Neben staatlichen Förderungen werden auf diese Weise Investitionen aus dem Privatsektor angezogen. So kann noch mehr Geld für Technologien mobilisiert werden, die unser Klima retten, qualifizierte Arbeitsstellen schaffen und Deutschland langfristig technologisch zukunftsfest machen.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.